Retro-Restaurationen müssen noch etwas warten

Eigentlich wollte ich dieses Jahr meinen Amiga 2000 restaurieren und den iMac Bondi Blue. Aber das kann ich für dieses Jahr abhaken. Ich erwarte einiges an Ausgaben, besonders für den Amiga.

Auch ein iBook in Key Lime wartet noch. Da wird wohl ein Akku fällig sein. Genau wie bei einem MacBook Pro SR. Dennoch werde ich mir den iBook mal anschauen. Dieser könnte bis auf den Akku durchaus noch funktionieren. Lediglich die Software muss umgekrempelt werden denke ich, denn darauf wurde OS X installiert. Ob ich das originale MacOS 9 drauf mache wird sich zeigen.

Der iMac hingegen dürfte Probleme mit dem integrierten Röhrenmonitor bekommen. Die Kondensatoren machen mir Sorgen. Letztlich werde ich aber schauen was zu tun ist. Aber ich gehe davon aus dass ich dieses Jahr höchstens den iBook ohne Akku oder den iMac mit sehr sehr viel Glück instandsetzen kann.

Für den Amiga ist nun also 2021 vorgesehen. Definitiv ist da das bekannte Problem des verbauten Akkus für die Uhr vorhanden. Da ist das Board korrodiert. Also rechne ich mit einigen hundert Euro, für Ersatzteile. Die Preise sind abartig hoch für jedes Teil. Außerdem brauche ich dann noch diverse Sachen wie ein SD-Karten-Adapter um sie(!) auch tatsächlich vernünftig nutzen zu können. Mal sehen. Zum Glück habe ich noch einen VGA-Monitor und der Adapter ist auch vorhanden. So denn… Ihr müsst noch warten. Ich kann es selbst kaum abwarten.